Sanierung Dorfstraße

Asphaltierungsarbeiten auf der L 48 von Felde bis Achterwehr mit Radweg

Die Fahrbahndecke der Landesstraße L 48 muss aufgrund vorhandener Schäden saniert werden. Die Bautätigkeiten sollen im Zeitraum vom 24.07.2017 – 02.09.2017 durchgeführt werden.

Der Baubereich beginnt außerorts zwischen Westensee und Felde auf Höhe des Parkplatzes Bosseer Schoor und endet in Achterwehr an der Kreuzung Dorfstraße / Inspektor-Weimar-Weg (siehe Übersichtskarte im PDF Dokument).

Die Fräs- und Asphaltierungsarbeiten müssen auf Grund der Verkehrssicherheit und des Arbeitsschutzes innerhalb einer Vollsperrung durchgeführt werden. Um die Belastungen für die Anlieger so gering wie möglich zu halten, wird die Baumaßnahme in 7 Bauabschnitte eingeteilt. Bitte entnehmen Sie die Details aus dem folgenden PDF-Dokument.

 

Aktuelle Information zum Baubeginn

Stand (25.07.2017)

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Felde,

seitens des Landesbetriebes Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein wurden Sie Ende Juni 2017 per Anwohnerinformation über die geplante Deckenerneuerung auf der L 48 in Felde informiert.

Mittlerweile wurde der Auftrag für die Bauarbeiten an die EUROVIA GmbH erteilt. Im Rahmen der Baustelleneinweisung teilte uns die EUROVIA GmbH mit, dass es aufgrund der vielen aktuell stattfindenden Straßenbaumaßnahmen äußerst schwierig ist, die erforderlichen Asphaltfräsen zu bekommen, auch die Beschaffung der notwendigen Mengen an Mischgut ist derzeit sehr schwierig.

Die EUROVIA GmbH wird uns kurzfristig einen geänderten Bauzeitenplan einreichen, danach erhalten Sie weiter Informationen. Durch die EUROVIA GmbH wurden uns zugesichert, dass der 7. Bauabschnitt definitiv in der letzten Ferienwoche (28.08. – 01.09.2017) stattfindet und dass die Arbeiten in den Bauabschnitten 1 bis 6 in den Sommerferien ausgeführt werden. Die EUROVIA GmbH hat weiter zugesagt die „verlorene“ Zeit durch Wochenendarbeit aufzuholen.

An der grundsätzlichen Einteilung der Bauabschnitte wird sich fast nichts ändern. Lediglich der 1. Bauabschnitt wird an der Einmündung „Am See“ enden und nicht an der Zufahrt zu Schule.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.