Gemeinde Felde

im Amt Achterwehr

Karte von Amt-Achterwehr Amt-Achtwehr Gemeinde Achterwehr Gemeinde Melsdorf Gemeinde Ottendorf Gemeinde Bredenbek Gemeinde Felde Gemeinde Krummwisch Gemeinde Quarnbek Gemeinde Westensee

Aktuelles

Gemeinde Felde

Die Gemeinde Felde ist der einzige ländliche Zentralort im Amt Achterwehr und damit eng seinem Verflechtungsbereich, den Gemeinden Achterwehr, Bredenbek, Krummwisch und Westensee, verbunden. Gleichzeitig liegt Felde im Einflußbereich des Oberzentrums Kiel und bildet den Endpunkt der Entwicklungsachse Kiel-Achterwehr-Felde.

“Stammsitz” der Gemeinde Felde war das adelige Gut Klein Nordsee, ein denkmalgeschützter Herrensitz, der auch heute noch vom Norden her die Einfahrt in die Gemeinde prägt. Zur Gemeinde gehören die Ortsteile Brandsbek, Ranzel, Hasselrade und Jägerslust sowie Wochenendhausgebiete am Westensee (Resenis und Wulfsfelde). Die Gemeinde selbst wurde erst relativ spät besiedelt. Bis zum frühen Mittelalter war das Westenseegebiet ein undurchdringlicher Wald, durchzogen von Senken und Sümpfen. Erst um 1200 wurde der Raum etwas stärker bewohnt und bewirtschaftet. 1806 wurde das Dorf Felde vom Gut Klein Nordsee verkauft. Brandsbek blieb zunächst noch beim Gut. Mit der intensiven landwirtschaftlichen Nutzung durch die Güter und Einzelhöfe war ein Wandel der Landschaft von einem Waldgebiet zu einer Kulturlandschaft mit Knickstrukturen verbunden. 1879 waren bereits 87% der Gemeinde agrarisch genutztes Ackerland, die Mooranteile lagen relativ hoch.

Als Wohnstandort hat Felde sehr hohe Qualitäten aufzuweisen: Gewachsene Strukturen in landschaftlich schöner Umgebung, attraktive Neubaugebiete mit der dazugehörigen Infrastruktur. Die sehr hohe landschaftliche Attraktivität kommt durch die Lage am Westensee, die Zugehörigkeit zum Naturpark Westensee, eine offene Weidelandschaft, Naturschutzgebiete sowie diverse Spazierwege zum Ausdruck.

Über die Autobahn A210 Kiel-Rendsburg ist die Gemeinde für den Individualverkehr mit einer eigenen Autobahnanschlußstelle gut an das überörtliche Straßennetz angeschlossen (Entfernung Kiel ca. 14 km, Rendsburg ca. 20 km).

Im Bereich Klein-Nordsee ist das interkommunale Gewerbegebiet der Gemeinden Felde, Achterwehr und Westensee vorhanden und liegt direkt am Autobahnanschluss. Weiterhin befindet sich hier ein Gewerbe-Mischgebiet der Gemeinde Felde.

Der Bahnhaltepunkt Brandsbek wurde im November 2000 wiedereröffnet. Das Verbundkonzept Bahn/Bus soll ständig weiter ausgebaut werden, so dass hier durch eine engere Verknüpfung des öffentlichen Personennahverkehrs neue Verbindungen möglich werden.

Zur Zeit hat Felde ca. 2.100 Einwohner auf insgesamt etwa 1.387 ha Gemeindefläche. Durch ansässige Gewerbebetriebe, wie z.B. Lebensmittelmarkt mit Postagentur, Apotheke, 2 Banken, Friseuer, Bäckerei, Gaststätten, Ärztehaus, ambulanter Pflegedienst, Physiotherapie, Handwerksbetriebe u.v.a. sind sowohl die Grundversorgung der Gemeinde und des Umlandes sichergestellt als auch Arbeitsplätze vor Ort vorhanden. Mit der Planung neuer Wohngebiete und einer Konzeption für die integrierte Gewerbeentwicklung einer Naturparkgemeinde hat Felde den Grundstein für eine nachhaltige Entwicklung gelegt.

Felde hat für junge Familien mit Kindern ebenso viel zu bieten wie für ältere Menschen. Kindertagesstätte mit großzügiger Außenanlage und Ganztagsbetreuung, Grundschule als Offene Ganztagsschule mit diversen Sport-Außenanlagen und einer 3-Feld-Sporthalle, Jugendzentrum und Seniorenwohnanlage werden ergänzt durch die vielfältigen Aktivitäten der Gemeinde, des Sportvereins (TUS Felde), der Freiwilligen Feuerwehr, der Volkshochschule und weiterer Vereine und Verbände.

Die Errichtung einer neuen Seniorenwohnanlage mit Betreuungsmöglichkeiten inmitten einer parkähnlichen Anlage und in unmittelbarer Nähe des Dorfzentrums mit seinen Versorgungseinrichtungen ist geplant.